Das Lohnprogramm - Was muss eine Software für die Lohn- und Gehaltsabrechnung leisten

Jedes Unternehmen, das Mitarbeiter beschäftigt und die Lohnbuchhaltung selbst durchführt, verwendet für die Personalstatistik sowie für die Lohn- und Gehaltsabrechnung ein Lohnprogramm.

Im Lohnprogramm erfolgt die Erfassung und Verwaltung der Personalstammdaten. Nach Prüfung geben die Mitarbeiter der Personalabteilung alle relevanten Daten eines Mitarbeiters ein. Von der Lohnsteuerkarte werden folgende Informationen übernommen: vollständiger Name und Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Kinderzahl, Konfessionszugehörigkeit, Steuernummer, Steuerklasse und eventuell eingetragene Steuerfreibeträge.

Außerdem müssen das Eintrittsdatum in das Unternehmen, die Sozialversicherungsnummer und die Krankenkassenzugehörigkeit, die Bankverbindung, die Höhe des Bruttostundenlohns beziehungsweise des Bruttogehalts, die Anzahl der Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, vermögenswirksame Leistungen, Einmalzahlungen wie Gratifikationen und Tantiemen sowie Sachbezüge, beispielsweise die Nutzung eines Firmenwagens, eine Unfallversicherung oder kostenloses Mittagessen, erfasst werden. Bei einigen Mitarbeitern werden auch besondere Abzüge vom Lohn oder Gehalt wie Pfändungen oder Gehaltsumwandlung für die Altersversorgung (zum Beispiel im Rahmen einer Direktversicherung oder Pensionskasse) hinterlegt.

Ablauf der Lohnabrechnung mit Hilfe der Software

Jeden Monat wird auf Basis von Stamm- und Bewegungsdaten die Lohn- und Gehaltsabrechnung durchgeführt. Dazu müssen aktuelle Informationen wie von Lohnempfängern geleistete Arbeitsstunden (auch Überstunden) sowie Urlaubs- und Krankheitstage eingegeben werden. Hinzu kommen mögliche Änderungen der Stammdaten, die der Personalabteilung gemeldet wurden.

Sind alle aktuellen Daten vollständig erfasst, startet der Lohnbuchhalter den monatlichen Abrechnungslauf, in dem die Löhne und Gehälter berechnet und in Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Üblicherweise arbeiten die Programme dabei mit sogenannten "Lohnarten", dies sind Posten, die die einzelnen Bestandteile des Lohnes bezeichnen, wie zum Beispiel Gehalt, Überstunden, Stundenlohn oder Gratifikation. Die Unterscheidung in Lohnarten ist erforderlich, damit die richtige Belastung der Vergütung mit Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern gewährleistet wird.

In der Regel erfassen die monatlichen Auswertungen des Lohnprogramms zumindest die Gehaltsabrechnung in doppelter Ausführung (ein Exemplar für den Mitarbeiter), das Lohnjournal, das eine Übersicht über die Höhe sämtlicher angefallener Lohnleistungen (Gehälter, Steuern, Sozialversicherung etc.) gibt, und einen Beleg für die zu leistenden Zahlungen. Diese Zusammenfassung enthält neben den Überweisungen an die Mitarbeiter auch die abzuführenden Steuern und Sozialbeiträge. Darüber hinaus sind die Lohnsteueranmeldung für das Finanzamt sowie der Beitragsnachweis gegenüber den Krankenkassen, über die sämtliche Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden, erforderlich. Zu Auswertungszwecken wird meistens auch eine Personalkostenübersicht ausgedruckt.

Bevor die Überweisung der Löhne und Gehälter durchgeführt wird, prüfen die Mitarbeiter der Lohnbuchhaltung zumindest in Stichproben, ob die Abrechnungen korrekt sind. Probleme ergeben sich dabei nicht aus den Lohnprogrammen - alle Programme bekannter Anbieter (wie SAP, DATEV oder PAISY) arbeiten sehr zuverlässig und werden ständig aktualisiert. Fehler entstehen vielmehr aus falschen Eingaben der Mitarbeiter, insbesondere der Nichtberücksichtigung neuer Sachverhalte.

Schnittstellen

Die Lohnabrechnung ist über eine Schnittstelle mit der Finanzbuchhaltung verbunden. Nach Abschluss der monatlichen Abrechnung erstellt das Programm eine Buchungsleiste für die Finanzbuchhaltung, in der die einzelnen Aufwendungen zu Buchungen auf Aufwands- und Verbindlichkeitskonten verdichtet werden.

Nach Abschluss des Geschäftsjahres stellt das Lohnprogramm die notwendigen Informationen zur Erstellung der Jahresabschlussbuchungen im Personalbereich (zum Beispiel Urlaubsrückstellungen) zur Verfügung.
Jederzeit können aus dem Programm betriebswirtschaftliche Analysen wie Personal-, Gehalts- und Urlaubsstatistiken mit den entsprechenden Vergleichszahlen vergangener Perioden generiert werden.

Die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Lohnprogramms zusammen mit der Kompetenz und Gewissenhaftigkeit der Mitarbeiter der Lohnabrechnung garantieren, dass gesetzliche Vorschriften eingehalten, Steuern und Abgaben korrekt abgeführt, der Informationsbedarf der Geschäftsführung gedeckt und nicht zuletzt die Mitarbeiter pünktlich und korrekt entlohnt werden.


Eine Übersicht von Lohnprogrammen finden Sie in der Softwarerubrik Lohn- und Gehaltsabrechnung >>
   



letzte Änderung E.R. am 12.08.2015
Autor(en):  reimus.NET Redaktion
Bild:  AdPic

Drucken RSS
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Besucher-Umfrage

Wie gefällt Ihnen findsoftware.de? Wir freuen uns über Ihr Feedback. Umfrage >>

Veranstaltungen

Community

Community_Home.jpg






Nutzen Sie kostenfrei das Software Forum und tauschen ihre Erfahrungen zu Business-Software aus.
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>
Anzeige
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin.jpg Werden Sie Autor! Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag im IT-Themen-Bereich. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>
Anzeige

Ihre Werbung auf findsoftware.de

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf dem Portal für Business-Software www.findsoftware.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>